MTS-6000A

JDSU MTS-6000A new Generation

Zuverlässig, modern und professionell und ist er der das universellste Gerät seiner Klasse bis 100G.
Durch das modulare Design testet er die Technologien der Metro-, Core-, und Transportbereiche in den unterschiedlichen Layern. Zuverlässigkeit, beste Performance und einfache Bedienung sind ein Garant für schnell durchzuführende Tests und aussagekräftige Reports.
 
 
All in One
  • Bis zu 100GbE und 10G Fibre Channel
  • Tests im LAN, WAN und Carrier Ethernet
  • OTDR Fibercharakterisierung
  • Optische Spektrumsanalyse OSA in WDM/ROADM (auch inband)
  • Messung der PMD und CD
  • Tests für Optical Transport Networks OTN
  • Tests im Mobile Backhaul – SyncE und PTP
  • Tests in Transportnetzen SDH, SONET, PDH
  • Tools und Wizards für Inbetriebnahmen und Troubleshooting

 

 

mts-6000a applications

mts-6000a v2 detail

Die neu überarbeitete Version des MTS-6000A bietet eine stabile, hochentwickelte und daher sehr ausgereifte Software.

Durch die Kombination mit enormer Hardwarepower der steckbaren Module entstand der wohl leistungsfähigste Netzwerktester der Carrier-Klasse für den professionellen Einsatz im Feld, sowie auch im Labor. Wie alle Geräte der MTS-Familie bildet auch er den State of the Art seiner Klasse und generiert volle Linerate bis 100G

Ethernet

  • BERT zur Ermittlung von Übertragungsfehlern in den Layern 1 bis 4
  • RFC-2544 (erweitert) zur automatisierten Ermittlung der Key Performance Indikatoren KPI und Messung der SLAs
  • Y.1564 SAMComplete zum automatisierten Test von Diensten mit CoS
  • RFC-6349 TrueSpeed zur detaillierten Messung des effektiven Durchsatzes im Layer 4 TCP
  • QuickCheck zur automatisierten End to End Schnellprüfung
  • Packetcapture und J-Mentor zur selbständigen Auswertung und Interpretation
  • TrueSAM Funktion zur automatischen Durchführung wählbarer Einzeltests
 
 
Carrier Ethernet
  • Test der Synchronität und des Timings nach IEEE 1588v2 und SyncE
  • Layer2 Transparenztest durch J-Proof Funktion
  • Ethernet OAM nach IEEE 802.3ah, 802.1ag und ITU-T Y.1731
  • Tunnelingmethoden durch VLAN, Q-in-Q, MAC-in-MAC, MPLS und VPLS
  • CPRI/OBSAI mit allen definierten Raten von 614M bis 9.8G
 
 
Fibre Channel
  • Schnittstellen für 1G, 2G, 4G, 8G und 10G Fibre Channel
  • Bitfehlerratentest in den Layern 1 und 2
  • Erweiterter und automatisierter Fiber Channel Test (ähnlich wie RFC-2544)
 
 
Transport
  • OTN mit Schnittstellen für OTU1, OTU2, OTU1e und OTU2e
  • SDH mit Schnittstellen für STM-1, STM-4, STM-16 und STM-64
  • SONET mit Schnittstellen von OC-12, OC-3, OC-48 und OC-192
  • PDH mit Schnittstellen für E1, E3, E4, STM-1e, DS1, DS3 und STS-1e
 
 
Access
  • VoIP Tests für über 11'000 simulierte Calls mit Signalisierung nach SIP, H.323 und Cisco SCCP
  • Tests für IP Video inclusive MSTV und MDI
  • Layer 5 Datentests für HTTP und FTP
  • Automatisiertes TriplePlay Test-Skript
 
 
Fiber
  • OTDR Glasfasermessung, auch für WDM
  • Optische Spektrumsanalyse OSA, auch inband an RAODM
  • Messung der Polarisationsmodendispersion PMD und chromatischen Dispersion CD
  • Optische Inspektion und Analyse mit Mikroskopsonde P5000i
  • USB-PowerMeter der MP-Serie zur Messung von Verlusten und optischer Leistung
 
 
Testmodule (steckbar)
  • MSAM: Metro Service Application Module bis 10G Dualport mit Schnittstellen für RJ-45, SFP, SFP+, XFP
  • CSAM: Core Service Application Module bis 100G mit Schnittstellen für CFP2, QSFP+, SFP+, SFP
  • OTDR: Optical Time Domain Reflector für unterschiedliche Wellenlängen, auch WDM
  • OSA: Optical Spectrum Analyzer für CWDM, DWDM und Inbandmessungen in ROADM und 40G Netzen
  • PMD: Modul zur Messung der PMD und CD auch durch mehrere EDFAs